x schliessen

Projekte

rebell.tv AG (11.2006-12.2010)
Betrieb einer Experimentier- und Forschungsplattform im Internet. Umgang mit Information auf der Höhe der Zeit. Beobachtung und Gestaltung menschlicher Kommunikation unter den Bedingungen von Computern. Die Metamorphose der Sozialen Frage.
--
Geschäftsleitung: Tina Piazzi/tp
Angel-Investor: Dr. Daniel Model/dm
Seed-Investor: Stefan M. Seydel/sms ;-)
Wochenkommentare: Hanspeter Spörri/sri, Teufen
Buchhaltung & Lektorat: Irene Hilpertshauser/ihs
Hosting & CMS: kaywa.com, Zürich
Magazingestaltung: Bert Binnig, conactor.com, Konstanz
Magazin Hosting & CMS: blogformgroup.com, Berlin/Oslo
Band 1 und 2 #dfdu: Ulrich Klaus, qart.de, Hamburg
--
Im Folgenden eine Zusammenstellung von Aktivitäten und Daten in den Bereichen "Kunst", "Wissenschaft", "Politik" und "Ökonomie", sowie  "Förderungen und Anerkennungen" und "Einsätze mit dem Übertragungswagen von rebell.tv" und zeitlich darüber hinaus mit dfdu.org
--
Kunst
--
25.05.2006: Philipp Meier, Direktor Cabaret Voltaire, DADA-Haus, Zürich, übernimmt die Kuration von rebell.tv
--
06.07.2006: Stadtwerkstatt Graz. Präsentation von rebell.tv an der Sporgasse, Graz
--
11.01.2007: Erste Durchführung von insgesamt 39 S.W.i.R. (Social Worker in Residence) im Cabaret Voltaire, Zürich
--
06.10.2007: S.W.i.R. in der Kunstgalerie Lisi Haemmerle, Bregenz--18.10.2007: Gewinner Migros Jubilee Award, Kategorie "Wissensvermittlung"
--
09.2008: Exhibition "Die Form der Unruhe", Ars Electronica Festival, Linz
--
10./11.2008: Auf Einladung des Swiss Cultural Funds in Britain: Realisation eines S.W.i.R. an der Zoo Art Fair in London, mit anschliessender Präsentation von "Joseph Beuys' Nightmare" in der Royal Academy of Arts, London
--
28.03.2009: Realisation eines S.W.i.R. und Präsentation "Kino rebell.tv" als Gast von Conactor, am "Tag der offenen Ateliers", Neuwerk Konstanz
--
09.2009: Exhibition "The Context is the Message", Ars Electronica Festival, Linz
--
17.09.-25.10.2009: Einzelausstellung "Kunst Macht Probleme", Stefan M. Seydel, Cabaret Voltaire, Zürich
--
29.112009: Definition von "Ambiguität" und "Mehrdeutigkeit im "Lexikon zur zeitgenössischen Kunst" von Com&Com, Hedinger/Gossolt
--
24.10.2009: Aufnahme in den P.E.N.-Club Liechtenstein, Stefan M. Seydel
--
29.11.2009: Vorstellung von "Die Form der Unruhe" im Museum in Bewegung, Küblis
--
09.2010: Exhibition "Anderes anders machen", Ars Electronica Festival, Linz
--
30.10.-07.11.2010: "Hacken als Form der Erkenntnis. Das Orakel zu Weh!Weh!Weh!". Zukunftsforschung mit Bazon Brock am Deutschen Historischen Museum, Berlin
--
19.11.-11.12.2010: Gruppenausstellung: "unterdessen - Dialog gestern heute morgen", Kuration Annalies Walter, Museum Bärengasse, Zürich (mit Katalog)
--
15.12.2010: Kuratorisch begleiteter "Social Media Suicide", Krypta Cabaret Voltaire, Zürich
--
02.2011: dadaglobal, Rote Fabrik Zürich
- Mandeln in Mürbeteit
- Man muss das Internet vor dem Publikum schützen
--
08.05.2011: Mantelsaumsatz nach Pascal: "ich weiss, dass ich nichts habe", Atomschutzbunker Oberreichenbach/Bazon Brock
--
02.06.2011: Übergabe in Venedig von je 10 Sätzen als Beitrag zu einem "Führer zu den schönsten Sätzen von und über Bazon Brock" unter Leitung von Wolfgang Ullrich. 
--
01.06.2011: Biennale Venedig, Massenmediale Performance: "kunst anbeten verboten", Church of Fear, Deutscher Pavillion; Hommage an Bazon Brock und Christoph Schlingensief
--
06.-09.07.2011: Poolloop '11, Zürich Kasimir Malewitsch vs. Nam June Paik Videoinstallation von Stefan M. Seydel Courtesy Cabaret Voltaire
--
30.10.2011: Joseph Beuys' Nightmare II (Vortrag in der Berlinischen Galerie)
--
01.12.2011 - 19.02.2012: Handlungsanweisung: "Schlaft weiter!" Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, Zürich; Dada New York II: The Revolution to Smash Global Capitalism. (Kollaboration. Kuration unseres Beitrags: Philipp Meier) 
--
2015: Esqueisse-le moi en quelques mots... un projet participatif de charlatan mit einem Beitrag von Stefan M. Seydel #cumulus
--
2016: Im Rahmen von "100 Jahre DADA" entsteht "eine Anleitung für eine Performance": Bühne War Fake. (Tina Piazzi und Stefan M. Seydel)
--

--
Wissenschaft
--
Seydel/Piazzi (2012), Potsdam: »Stadt der Ströme«
Interdisziplinäre Perspektiven auf die digitale Stadt in analogen Räumen / Eine Tagung des Innovationskollegs der Fachhochschule Potsdam in Kooperation mit der Stadt Potsdam / Vortrag/Perfomance von Tina Piazzi und Stefan M. Seydel in Block IV. Res Publica: "Wie sich die Gestaltung der öffentlichen Angelegenheiten ändern."
--
Lehraufträge:
2011: Bürokratie und Netzwerk, Zeppelin Universität Friedrichshafen (D)
2011: FH St. Pölten (A): Internet, Video, Story Telling
(Vergl. auch Rubrik "Ökonomie")
ab 1997: feste Lehraufträge an der FH St. Gallen (bis 2004), bzw. tp: vollamtliche Dozentin. (bis 2007)
--
Publikationen (Verzeichnis):
--
Tina Piazzi / Stefan M. Seydel, rebell.tv AG (2010): Die Form der Unruhe. Band 2. Die Praxis. Vom Buchdruck zum Computer. Handlungsprinzipien zum Umgang mit Informationen auf der Höhe der Zeit. Hamburg: Junius.
--
Seydel, Stefan M. (2010): sprche – dnkn – wrklchkt. Antrittsvorlesung. Zifferblatt 32. Vaduz: P.E.N-Club Liechtenstein
--
Tina Piazzi / Stefan M. Seydel, rebell.tv AG (Hg.) (2009): Die Form der Unruhe. Band 1. Das Statement. Vom Buchdruck zum Computer. Mit Beiträgen von Prof. Dr. Andrea Back, Prof. Dr. Dirk Baecker, Prof. em. Dr. sc tc hc Bazon Brock, Prof. Dr. Heiko Kleve, Prof. Dr. Franz Schultheis und Wochenkommentaren von Hanspeter Spörri. Hamburg: Junius.
--
Seydel, Stefan M. (2007): Wer ist meine Mutter, wer sind meine Brüder, in: Gögl, Hans-Joachim u.a. (Hg.): Tage der Utopie. Entwürfe für eine gute Zukunft. Hohenems: Bücher Verlag Hohenems
--
Wochenkommentare mit Werte- und Entwicklungsquadrat:
--
11.07.2007- 27.05.2009: 93 Wochenkommentare mit Hanspeter Spörri (davon 2 mit Ernst Schmiederer, 1 Robert Misik), jeweils mit einem Werte- und Entwicklungsquadrat von Tina Piazzi, dokumentiert in "Die Form der Unruhe", Band 1, Junius Verlag
--
Fünf multimediale interaktive Magazine:
#1: 01.04.2008: Die Form der Unruhe (Die Bibliothek als Seelenapotheke)
#2: 15.12.2008: Die Form der Unruhe (Das Buch nach der Epochenzäsur)
#3: 22.03.2009: Anstiftung zur Rebellion
#4: 17.07.2009: Müll – Alles wird besser!
#5: 01.12.2009: Achterbahn. Schöne Aussichten! (Aby Warburg. In Zusammenarbeit mit Prof. Kurt Schmid)
--
"Material": 3058 Video-Schnipsel und 512 Podcasts mit "Gesprächen & Begegnungen", 93 Wochenkommentare mit Wertequadrat, weit über 20'000 Bilder in 15'373 Einträgen bildeten den "Denkraum" der Arbeit von rebell.tv. Die Materialien standen in einer Tradition von Blogs, welche seit 1998 projektmässig entwickelt und im Sinne einer teilnehmenden Beobachtung in der Tradition von sozialräumlichen Interventionen Sozialer Arbeit realisiert wurden.
--
Politik
--
Im Zentrum der Arbeit stand die Auseinandersetzung mit der sozialen Frage der Gegenwart und dem Wohlergehen bzw. den Problemen von Menschen.
--
Aktionen in der Serie "Erinnern – Gedenken – Erneuern":
2016: 15 Jahre 9/11
2014: 1400 Jahre Loop
2010: 35 Jahre "burn out"
2009: 120 Jahre Martin Heidegger
2009: 99 Jahre int. Frauentag: "viva la menstruatión"
2008: 160 Jahre Heckeraufstand
2007: 220 Jahre Henri Dufour
2006: 175 Jahre Erste liberale Verfassung der Schweiz
2004: 15 Jahre Idee Bodensee-Parlament
--
Ökonomie
--
Kundenliste rebell.tv ag – Projekte und Lehraufträge im Bereich Soziale Arbeit & Medien: Alice Salomon FH, Berlin; Ars Electronica, Kategorie next idea (2010 Jury-Mitglied); Bank Wegelin & Co, St. Gallen; Bazon Brock; Fachhochschule Potsdam; FH St. Pölten, Studiengang Technologie und Sozialarbeit; Hochschule für Bildende Künste, Dresden; Internationale Kurzfilmtage, Winterthur; Interregprojekt Euregio Bodensee; Management Zentrum Witten, Berlin; MAZ-Die Schweizer Journalistenschule, Luzern; Migros Genossenschaftsbund, Zürich; Pädagogische Hochschule Thurgau, Kreuzlingen; rocketboom.com (Ab 2005: erster Field Correspondent ausserhalb der USA); Sennheiser, Hannover; Stiftung Schloss Neuhardenberg, Berlin; Weimarer Visionen GmbH, München; Zürcher Hochschule der Künste
- archiv: kundenliste intervention gmbh (früher)
- kundenliste und projekte dfdu AG (später)
--
Förderungen und Anerkennungen
--
2009: Buchprojekt, Band 1: Kulturstiftung des Kantons Thurgau, CHF 25'000, Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, CHF 5'000
--
2007: Migros Kulturprozent (gewonnen), Kategorie Wissensvermittlung (übergreifend), CHF 20'000
--
2007: Ars Electronica (Invitation to Participate Prixars), Kategorie: "Digital Communities"
--
2006: Goldene Maus (nominiert), Kategorie: Politik
--
2006: Nominert für den Webby Award (NY/NY, USA, 2006), Kategorie "best use of video or moving image", als Teil (Field Correspondent) von rocketboom.com.
--
Einsätze mit Übertragungswagen (Ü-Wagen) von rebell.tv
--
04.2007: Wuppertal, beim Schauspielhaus
09.2007: Ars Electronica, Linz, beim Lentos (als Künstler)
05.2008: Eröffnung Museion. Museum für zeitgenössische Kunst, Bolzano09.
2008: Ars Electronica, Linz, am Pfarrplatz (als Künstler)
04.2009: 55. Internationale Kurzfilmtage, Oberhausen, am Friedensplatz (als offizieller Medienpartner)
06.2009: Produktion Magazin #4 «Müll – alles wird besser». Aarepapier, Niedergösgen09.2009: Ars Electronica, Linz, beim Lentos (als Künstler)
04.2010: 56. Internationale Kurzfilmtage, Oberhausen, am Friedensplatz (als offizieller Medienpartner)
09.2010: Ars Electronica, Linz, in der Tabakfabrik (als Künstler, Teil der Jury "next Idea")
--
Vergl. auch: aktuelle Termine und Projekte ab 2011 mit #dfdu AG
--
(Aus Gründen der Übersichtlichkeit nutzen wir die hier angefangene Liste auch als Doku der Arbeiten unter #dfdu.) 
--
/end