rebell.tv AG

intervention gmbh > rebell.tv AG > #dfdu AG

WikiDienstag.ch ist das neue rebell.tv (so?)

rebell.tv AG (2006 – 2010)

rebell.tv AG (11.2006–12.2010)
Betrieb einer Experimentier- und Forschungsplattform im Internet. Umgang mit Information auf der Höhe der Zeit. Beobachtung und Gestaltung menschlicher Kommunikation unter den Bedingungen von Computern. Die Metamorphose der Sozialen Frage.

Geschäftsleitung: Tina Piazzi/tp
Angel-Investor: Dr. Daniel Model/dm
Seed-Investor: Stefan M. Seydel/sms ;-)
Wochenkommentare: Hanspeter Spörri/sri, Teufen
Buchhaltung & Lektorat: Irene Hilpertshauser/ihs
Hosting & CMS: kaywa.com, Zürich
Magazingestaltung: Bert Binnig, conactor.com, Konstanz
Magazin Hosting & CMS: blogformgroup.com, Berlin/Oslo
Band 1 und 2 #dfdu: Ulrich Klaus, qart.de, Hamburg

magazin.rebell.tv

Resonanz in Massen leitenden Medien (so?)

(Liste der Publikationen nach Abschluss rebell.tv)

08.08.2011, tele top (top regio zh, sh, tg)
Rebell-TV-Macher Stefan Seydel
Milos Mihajlovic

09.07.2011, tagesanzeiger.ch
“Seydel/Piazzi: Die Form der Unruhe“
Philipp Meier

21.06.2011, sozialtheoristen.de
“Twitter ist ein sicherer Ort“
Stefan Schulz

22.03.2011, Theaterpädagogische Zeitschrift, Heft 58/2011 (27. Jg), S. 93
Publizistisches Theater
Gerd Koch

18.02.2011, medienwoche.ch
Ruhe in Unruhe, rebell.tv
Ronnie Grob

02.02.2011, nachrichten.ch + news.ch
Revolution durch Kommunikation
Regula Stämpfli


2010

31.12.2010, Tele Top (Top News)
Schräge Homepage – Ära von Rebell.tv geht zu Ende
Dorothee Anderegg

30.12.2010, thurgaukultur.ch
“Drei Fragen an …“
Brigitta Hochuli

28.12.2010, Die Welt, Feuilleton
“Kanal Geisteswissenschaften“
Marc Reichwein

28.12.2010, St. Galler Tagblatt
“rebell.tv wird vom Netz genommen”
(ohne Angaben)

24.12.2010, kobi.ch/blog
Die Beerdigung von rebell.tv
Hansjakob Frey

17.12.2010, kleinreport.ch
“Ich möchte den Medienmachern beim Denken zusehen“
Kleinreport im Gespräch mit Philipp Meier über rebell.tv

23.12.2010, umblaetterer.de
12 Lieblingsmomente von rebell.tv
Marcuccio

15.12.2010, Thurgauer Zeitung
“Natürlich bin ich ein Rebell“
Dieter Langhart

13.12.2010, kleinreport.ch
“rebell.tv geht vom Netz”
(ohne Angabe)

25.11.2010, persoenlich.com
“Man schickt Geld zu Tamedia und hinten raus kommt Information“
Corinne Bauer

22.11.2010, eDemokratie.ch
“Die Form der Unruhe“
Christian Schenkel

19.11.2010, io new management
„Ein Chef muss die Kraft haben, unpopulär zu sein“
Charlotte Pauk (über unseren Investor, rebell.tv erwähnt)

18.11.2010, thurgaukultur.ch
“rebell.tv wechselt in die Form der Unruhe“
Brigitta Hochuli

31.10.2010, thurgaukultur.ch
“rebell.tv geht vom Netz“
Brigitta Hochuli

03.10.2010, Weimarer Visionen
Aufbruch – Über das Ende der Moderne (Video)
Christoph Santner

14.08.2010, Südkurier
“Ein Navi für Kultur“
Juliane Schlichter (zum Projekt Kulturhandy, rebell.tv erwähnt)


11.07.2010, thinkabout.ch
Interviews à la rebell.tv – Radio zum Gesprächhören
Kurt Steuble

06.07.2010, oe1.ORF.at
Next Ideas
Petra Herczeg

15/2010, Beobachter
“Hier herrscht ein Anarchist“
Conny Schmid (über unseren Investor, rebell.tv erwähnt)

28.05.2010, Schweizer Radio DRS 2, Kulturredaktion “Reflexe”
“Multimedia-Rebell Stefan M. Seydel“
Michael Sennhauser

27.04.2010, Vaterland, Fürstentum Liechtenstein
“Unheimlich gute Begegnung mit der dritten Art” (pdf)
Mathias Ospelt

27.03.2010, Die Aargauer Zeitung/Mittelland Zeitung,
“Warum leide ich, da es mir doch gut geht?“
Max Dohner (über unseren Investor)

13.02.2010, Süddeutsche Zeitung, Literatur
“Anderes anders machen“
Ralf Konersmann

03.02.2010, digitalbrainstorming.ch
“Vom Blog zum Buch“
Dominik Landwehr

25.01.2010, St. Galler Tagblatt
“Die kreative Unruhe trägt Orange“
Mark Riklin

14.01.2010, WOZ
“Dr. Model und die Nebel von Müllheim“
Wolfgang Steiger (über unseren Investor, rebell.tv erwähnt)

07.01.2010, Süddeutsche Zeitung, Literatur
“Auf in die Kultur der Kontroverse“
Ralf Konersmann

2009, Visual Arts. The India Habitat Centre’s Art Journal
“The Myth is the Message. The Form of Unrest: rebell.tv“
Adrian Notz (Buch)

24.11.2009, NZZ
“Auch kleine Wachhunde können beissen“
Rainer Stadler/ras (rebell.tv erwähnt)

11.2009, readers-edition.de
“Ich bin ja kein Kunstwerk, oder noch nicht“
Felix Kubach (rebell.tv erwähnt)

01.11.2009, Saiten
“In der digitalen Ursuppe rudernd“
Wolfgang Steiger

30.09.2009, St. Galler Tagblatt
“Neue Denkräume für alle öffnen“
Barbara Fatzer

30.09.2009, St. Galler Tagblatt
“Über die eigentliche und uneigentliche Existenz“
Hugo Berger
—-
24.09.2009, Thurgauer Zeitung
“Denkräume für alle öffnen“
Barbara Fatzer

15.04.2009, Institut für Wirtschaftsinformatik, unisg.ch
Web-DNA-Analyse von ((( rebell.tv ))) – Publizieren und Kommunizieren in innovativer Genese
Andrea Back

30.03.2009, ThurgauerZeitung
“Internet-Kunst gastiert in Konstanz“
Dorothee Kaufmann

08.01.2009, digitalbrainstorming.ch
“Bloggen als Lebensform“
Dominik Landwehr

07.11.2008, NZZ
“Rebellen im Zoo: Schweizer an der Royal Academy of Arts“
Lilo Weber

27.10.2008, Blick
“Eine rebellische Tagesschau“
Milos Mihajlovic

04.10.08, Thüringer Allgemeine
(rebell.tv erwähnt)

22.05.08, readers-edition.de
“André Marty, Nahostkorrespondent des Schweizer Fernsehens, im Interview“
Felix Kubach (Video-Interview von rebell.tv)

06.2008, Springer Akademie Berlin/MAZ Luzern
“Wie sieht Journalismus 2018 aus?“
Luzius Wespe (Film)

04.06.2008, 20 Minuten
“rebell.tv“
K.A.

04.06.2008, St. Galler Tagblatt
“Früher – Heute: Branding in Orange“
Helio Hickl

22.05.08, readers-edition.de
“Riz Khan, Al Jazeera: Keine Angst vor dem Wörtchen ‘al’!“
Felix Kubach (Video-Interview von rebell.tv)

05.04.2008, Berliner Zeitung
Warum haben Sie eigentlich noch keinen Videoblog?“
Jörg Thadeusz (rebell.tv erwähnt)

04.2008, Schweizer Monatshefte
“Was heisst denn hier Freiheit“
Suzann-Viola Renninger

2008, Initiative Grundeinkommen, Basel
Integration eines Video-Schnipsels von rebell.tv mit UBS-Chefökonom Klaus Wellershof
Daniel Häni, Enno Schmidt (DVD)

04.2008, Magazin des int. Bodensee Club
“Gewinnen ist nichts“
Monique Würtz

23.04.08, readers-edition.de
“Das Wunder des Gesprächs“
Felix Kubach

04.2008, Kunstmagazin >regioartline
“Beobachtungen mehrfach geordnet. Eine Annäherung an rebell.tv“
Silke Bellanger

29.03.2008, Bund und St. Galler Tagblatt
“Die Frage ist, wer hier spinnt“
René Scheu (über unseren Investor, rebell.tv erwähnt)

14.02.2008, fm4.orf.at
David Dempsey aka daddyD

2007

01.11.2007, Thurgauer Zeitung
“Rebell mit Videokamera“
Hugo Berger

01.11.2007, St. Galler Tagblatt
“Der Rebell mit der Videokamera“
Hugo Berger

20.10.07, St. Galler Tagblatt
“Kulturprozent vergibt “Awards”
(sda)

30.08.2007, St. Galler Tagblatt
“Nackt vor der Kamera“
Bruno Knellwolf (rebell.tv erwähnt)

2007, in BoxBook, Stephen Perry (Hg.)
“Nomad Work“
Hamburg: Junius Verlag (Buch)

fm4, 10.08.2007
Today’s webtip
dave

06.08.2007, Kunstradio Kanal7
“Schreiben aus der Peripherie“
Mario Purkathofer

02.05.2007, Die Presse,
“Europa im Jahr 2031“
WOME

24.04.2007, Tele Ostschweiz
Stefan M. Seydel in einem 30 Minuten Talk
Mit Claudio Agustoni

04.2007, Copy, Telekom Zukunftsmagazin, Nr. 30
“6.3 Digest“
Matthias Dusini

10.04.2007, Westdeutsche Zeitung
“rebell.tv: ‘Grüezi’ aus dem Super-Tal“
Stephan Eppinger

05.04.2007, St. Galler Tagblatt
“Ein Vagabund als TV-Direktor“
Rudolf Steiner

28.03.07, Deutsche Welle
“من برلين إلى طهران بالقطار وفي حقيبتنا قناة إعلامية“
Bashar Humeid

14.03.2007, Handelszeitung
“Weniger Staatsbürger als Unternehmer“
Michael Zollinger (über unseren Investor, rebell.tv erwähnt)

14.03.2007, Thurgauer Zeitung
“Der Rebell wird zum Aktionär“
Marc Haltiner

2006

05.12.2006, 20 Minuten
“Ein Thurgauer macht Web-TV für 300’000“
Dominik Bärlocher

26.11.2006, Sonntagszeitung
“Elektrisierter Vagabund“
Michael Soukup

22.10.2006, Österreichischer Rundfunk, Matrix
“Fernsehen, do it yourself“
Richard Brem

21.10.2006, Der Standard
“Wir sind das Web“
Robert Misik (rebell.tv erwähnt)

08.10.2006, tv5monde
“TV 2.0, c’est vous qui la faites“
Zian Marro

08.10.2006, wann & wo
“Irgendwer hat es dann Blog genannt“
Andreas Lassning

05.10.2006, Schweizer Fernsehen TSR
“TV 2.0, c’est vous qui la faites“
Zian Marro

10.09.2006, Sonntagszeitung
“Das Fernsehen hat seinen Meister gefunden“
Michael Soukup (rebell.tv erwähnt)

24.05.2006, heute
“Ein Schweizer plappert sich durch Deutschland“
Patrick Rohr

23.03.2006, Die Zeit
“Web glotzt TV“
Janko Roettgers (über rocketboom.com)

02.03.2006
NZZkompakt. Tagesthemen als Podcast. Alte Dame bringt ihren Lesern neuen Kommunikationskanal näher.
persoenlich.com

25.01.2006, Schweizer Fernsehen, Kulturplatz
(Wiederholung in 3sat)
“Fernsehen hausgemacht – wie Videoblogs die Medienwelt erobern“
Markus Storrer

26.01.2006, St. Galler Tagblatt
“Interview mit einem Blogger. Ein Kuss aus dem Netz“
Bruno Knellwolf

24.01.2006, Die Tageszeitung/TAZ
“Dicky und das Filmblut“
Alexander Dluzak (über rocketboom.com)

09.01.2006, Newsweek
“right to the top“
Brad Stone (über rocketboom.com)

2005

28.12.2005, Wired
“beyond porno: free iPod content“
Kathleen Craig (über rocketboom.com)

25.12.2005, Herald Today
“top 10 tech trends for 2006. #8. video comes to the blog“
Jessie Seyfer, Steve Johnson, Dawn Chmielewski, Matt Marshall and Michael Bazeley (über rocketboom.com)

23.12.2005, Falter, Stadtzeitung Wien
“Voll das Leben“
Julia Ortner

16.12.2005, NZZ
“Ich mag Fakten nicht“
Heribert Seifert (über rocketboom.com)

11.12.2005, The New York Times
“TV stardom on $20 a day“
Robert Mackey (über rocketboom.com)

07.11.2005, Der Tagesspiegel
“Der Raketensender“
Alexander Dluzak (über rocketboom.com)

04.11.2005, Boston Globe
“Vlog: meet your next buzzword” (über rocketboom.com)

0.09.2005, Die Zeit
“Wie die Rakete“
Henning Hoff (über rocketboom.com)

20.09.2005, Deutschlandradio
“Blogs“
Moeller (rebell.tv erwähnt)

05.09.2005, Business Week
“rocketboom’s powerful lift-off“
Beather Green (über rocketboom.com)

19.08.2006, CBS
“vlogger cyber-culls the news“
Jim Axelrod (über rocketboom.com)

14.08.2005, Kurier
“Videoblogging“
Veronika Wüster (rebell.tv erwähnt)

07.08.2005, Süddeutsche Zeitung
“Stunde der Amateure“
Sonja Zekri (über rocketboom.com)

08.07.2005, NZZ
“Medien-Dissidenten im Internet“
Rainer Stadler (rebell.tv erwähnt)

25.07.2005, Forbes
“blog power“
Matthew Schifrin (über rocketboom.com)

25.07.2005, The New York Times
“watch me do this and that online“
Sarah Boxer (über rocketboom.com)

2004

10.11.2004, Thurgauer Zeitung
“Bevölkerung einbinden“
Marc Haltiner

12.03.2004, Thurgauer Zeitung
“Potenzial der Region erkennen“
Alois Degenhardt

19.02.04, Oberthurgauer Nachrichten
“Wo sind die Leuchttürme im Thurgau?“
Daniel Kradolfer

2003

01/2004 (17.10.2003), Unimagazin
“Sozial, wissenschaftlich, international“
Gabriele Müller

10.02.2003, Vorarlberger Nachrichten
“Fast eine Spur zu schön“
ck (Stefan M. Seydel zitiert)

05.03.2003, Thurgauer Zeitung
“Bodensee und Säntis zugewandt“
Urs Müller

2002

14.12.02, St. Galler Tagblatt
“Ich bin mir selbst das grösste Rätsel“
Mark Riklin

04.12.2002, St. Galler Tagblatt
“Heureka! Es ist geschafft“
Rita Kohn

07.08.2002, St. Galler Tagblatt
“Schon 1000-mal ums Dorf gelaufen“
Christian Ballat

02.06.2002, Thurgauer Zeitung
“Jüngere Kolleginnen standen Spalier“
Gabriella Haubensak

2001

11.08.2001, Stellenbund
Die Welt ist ein Gespräch
Mathias Morgenthaler

2000

06.00, Bundesamt für Gesundheit, BAG Bern
Rating von Internetseiten
Dr. med. Rolf Heussler-Gretler


06.04.99, Thurgauer Zeitung
“Working poors mitten unter uns“
me

06.02.99, St. Galler Tagblatt
Die Sozialunternehmer
Reto Martin

Im Folgenden eine Zusammenstellung von Aktivitäten und Daten in den Bereichen “Kunst”, “Wissenschaft”, “Politik” und “Ökonomie”, sowie  “Förderungen und Anerkennungen” und “Einsätze mit dem Übertragungswagen von rebell.tv”.


Kunst

25.05.2006: Philipp Meier, Direktor Cabaret Voltaire, DADA-Haus, Zürich, übernimmt die Kuration von rebell.tv

06.07.2006: Stadtwerkstatt Graz. Präsentation von rebell.tv an der Sporgasse, Graz

11.01.2007: Erste Durchführung von insgesamt 39 S.W.i.R. (Social Worker in Residence) im Cabaret Voltaire, Zürich

06.10.2007: S.W.i.R. in der Kunstgalerie Lisi Haemmerle, Bregenz–18.10.2007: Gewinner Migros Jubilee Award, Kategorie “Wissensvermittlung”

09.2008: Exhibition “Die Form der Unruhe”, Ars Electronica Festival, Linz

10./11.2008: Auf Einladung des Swiss Cultural Funds in Britain: Realisation eines S.W.i.R. an der Zoo Art Fair in London, mit anschliessender Präsentation von “Joseph Beuys’ Nightmare” in der Royal Academy of Arts, London

28.03.2009: Realisation eines S.W.i.R. und Präsentation “Kino rebell.tv” als Gast von Conactor, am “Tag der offenen Ateliers”, Neuwerk Konstanz

09.2009: Exhibition “The Context is the Message”, Ars Electronica Festival, Linz

17.09.–25.10.2009: Einzelausstellung “Kunst Macht Probleme”, Stefan M. Seydel, Cabaret Voltaire, Zürich

29.112009: Definition von “Ambiguität” und “Mehrdeutigkeit im “Lexikon zur zeitgenössischen Kunst” von Com&Com, Hedinger/Gossolt

24.10.2009: Aufnahme in den P.E.N.-Club Liechtenstein, Stefan M. Seydel

29.11.2009: Vorstellung von “Die Form der Unruhe” im Museum in Bewegung, Küblis

09.2010: Exhibition “Anderes anders machen”, Ars Electronica Festival, Linz

30.10.–07.11.2010: “Hacken als Form der Erkenntnis. Das Orakel zu Weh!Weh!Weh!”. Zukunftsforschung mit Bazon Brock am Deutschen Historischen Museum, Berlin

19.11.–11.12.2010: Gruppenausstellung: “unterdessen – Dialog gestern heute morgen”, Kuration Annalies Walter, Museum Bärengasse, Zürich (mit Katalog)

15.12.2010: Kuratorisch begleiteter “Social Media Suicide”, Krypta Cabaret Voltaire, Zürich

02.2011: dadaglobal, Rote Fabrik Zürich
- Mandeln in Mürbeteit
- Man muss das Internet vor dem Publikum schützen

08.05.2011: Mantelsaumsatz nach Pascal: “ich weiss, dass ich nichts habe”, Atomschutzbunker Oberreichenbach/Bazon Brock

02.06.2011: Übergabe in Venedig von je 10 Sätzen als Beitrag zu einem “Führer zu den schönsten Sätzen von und über Bazon Brock” unter Leitung von Wolfgang Ullrich. 

01.06.2011: Biennale Venedig, Massenmediale Performance: “kunst anbeten verboten”, Church of Fear, Deutscher Pavillion; Hommage an Bazon Brock und Christoph Schlingensief

06.–09.07.2011: Poolloop ’11, Zürich Kasimir Malewitsch vs. Nam June Paik Videoinstallation von Stefan M. Seydel Courtesy Cabaret Voltaire

30.10.2011: Joseph Beuys’ Nightmare II (Vortrag in der Berlinischen Galerie)

01.12.2011 – 19.02.2012: Handlungsanweisung: “Schlaft weiter!” Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, Zürich; Dada New York II: The Revolution to Smash Global Capitalism. (Kollaboration. Kuration unseres Beitrags: Philipp Meier) 

2015: Esqueisse-le moi en quelques mots… un projet participatif de charlatan mit einem Beitrag von Stefan M. Seydel #cumulus

2016: Im Rahmen von “100 Jahre DADA” entsteht “eine Anleitung für eine Performance”: Bühne War Fake. (Tina Piazzi und Stefan M. Seydel)

2017: WHAT’S COOKING? A RE_ARRANGEMENT | EINE UM-ORDNUNG
kuratiert und organisiert von Daniela Petrini/Tanja Trampe  (Konzept: Anne Koskiluoma/Tanja Trampe)
Ort: Haus zur Glocke, Steckborn, Schweiz

Interventionen


Wissenschaft

Seydel/Piazzi (2012), Potsdam: »Stadt der Ströme«
Interdisziplinäre Perspektiven auf die digitale Stadt in analogen Räumen / Eine Tagung des Innovationskollegs der Fachhochschule Potsdam in Kooperation mit der Stadt Potsdam / Vortrag/Perfomance von Tina Piazzi und Stefan M. Seydel in Block IV. Res Publica: “Wie sich die Gestaltung der öffentlichen Angelegenheiten ändern.”

Lehraufträge:
2011: Bürokratie und Netzwerk, Zeppelin Universität Friedrichshafen (D)
2011: FH St. Pölten (A): Internet, Video, Story Telling
(Vergl. auch Rubrik “Ökonomie”)
ab 1997: feste Lehraufträge an der FH St. Gallen (bis 2004), bzw. tp: vollamtliche Dozentin. (bis 2007)

Publikationen

Tina Piazzi / Stefan M. Seydel, rebell.tv AG (2010): Die Form der Unruhe. Band 2. Die Praxis. Vom Buchdruck zum Computer. Handlungsprinzipien zum Umgang mit Informationen auf der Höhe der Zeit. Hamburg: Junius.

Seydel, Stefan M. (2010): sprche – dnkn – wrklchkt. Antrittsvorlesung. Zifferblatt 32. Vaduz: P.E.N‑Club Liechtenstein

Tina Piazzi / Stefan M. Seydel, rebell.tv AG (Hg.) (2009): Die Form der Unruhe. Band 1. Das Statement. Vom Buchdruck zum Computer. Mit Beiträgen von Prof. Dr. Andrea Back, Prof. Dr. Dirk Baecker, Prof. em. Dr. sc tc hc Bazon Brock, Prof. Dr. Heiko Kleve, Prof. Dr. Franz Schultheis und Wochenkommentaren von Hanspeter Spörri. Hamburg: Junius.

Seydel, Stefan M. (2007): Wer ist meine Mutter, wer sind meine Brüder, in: Gögl, Hans-Joachim u.a. (Hg.): Tage der Utopie. Entwürfe für eine gute Zukunft. Hohenems: Bücher Verlag Hohenems

Wochenkommentare mit Werte- und Entwicklungsquadrat:

11.07.2007- 27.05.2009: 93 Wochenkommentare mit Hanspeter Spörri (davon 2 mit Ernst Schmiederer, 1 Robert Misik), jeweils mit einem Werte- und Entwicklungsquadrat von Tina Piazzi, dokumentiert in “Die Form der Unruhe”, Band 1, Junius Verlag

Fünf multimediale interaktive Magazine:
#1: 01.04.2008: Die Form der Unruhe (Die Bibliothek als Seelenapotheke)
#2: 15.12.2008: Die Form der Unruhe (Das Buch nach der Epochenzäsur)
#3: 22.03.2009: Anstiftung zur Rebellion
#4: 17.07.2009: Müll – Alles wird besser!
#5: 01.12.2009: Achterbahn. Schöne Aussichten! (Aby Warburg. In Zusammenarbeit mit Prof. Kurt Schmid)

“Material”: 3058 Video-Schnipsel und 512 Podcasts mit “Gesprächen & Begegnungen”, 93 Wochenkommentare mit Wertequadrat, weit über 20’000 Bilder in 15’373 Einträgen bildeten den “Denkraum” der Arbeit von rebell.tv. Die Materialien standen in einer Tradition von Blogs, welche seit 1998 projektmässig entwickelt und im Sinne einer teilnehmenden Beobachtung in der Tradition von sozialräumlichen Interventionen Sozialer Arbeit realisiert wurden.

Politik

Im Zentrum der Arbeit stand die Auseinandersetzung mit der sozialen Frage der Gegenwart und dem Wohlergehen bzw. den Problemen von Menschen.

Aktionen in der Serie “Erinnern – Gedenken – Erneuern”:
2016: 15 Jahre 9/11
2014: 1400 Jahre Loop
2010: 35 Jahre “burn out“
2009: 120 Jahre Martin Heidegger
2009: 99 Jahre int. Frauentag: “viva la menstruatión“
2008: 160 Jahre Heckeraufstand
2007: 220 Jahre Henri Dufour
2006: 175 Jahre Erste liberale Verfassung der Schweiz
2004: 15 Jahre Idee Bodensee-Parlament

Ökonomie

Kundenliste rebell.tv ag – Projekte und Lehraufträge im Bereich Soziale Arbeit & Medien: Alice Salomon FH, Berlin; Ars Electronica, Kategorie next idea (2010 Jury-Mitglied); Bank Wegelin & Co, St. Gallen; Bazon Brock; Fachhochschule Potsdam; FH St. Pölten, Studiengang Technologie und Sozialarbeit; Hochschule für Bildende Künste, Dresden; Internationale Kurzfilmtage, Winterthur; Interregprojekt Euregio Bodensee; Management Zentrum Witten, Berlin; MAZ-Die Schweizer Journalistenschule, Luzern; Migros Genossenschaftsbund, Zürich; Pädagogische Hochschule Thurgau, Kreuzlingen; rocketboom.com (Ab 2005: erster Field Correspondent ausserhalb der USA); Sennheiser, Hannover; Stiftung Schloss Neuhardenberg, Berlin; Weimarer Visionen GmbH, München; Zürcher Hochschule der Künste
- archiv: kundenliste intervention gmbh (früher)
kundenliste und projekte dfdu AG (später)

Förderungen und Anerkennungen


2009: Buchprojekt, Band 1: Kulturstiftung des Kantons Thurgau, CHF 25’000, Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, CHF 5’000

2007: Migros Kulturprozent (gewonnen), Kategorie Wissensvermittlung (übergreifend), CHF 20’000

2007: Ars Electronica (Invitation to Participate Prixars), Kategorie: “Digital Communities”

2006: Goldene Maus (nominiert), Kategorie: Politik

2006: Nominert für den Webby Award (NY/NY, USA, 2006), Kategorie “best use of video or moving image”, als Teil (Field Correspondent) von rocketboom.com.

Einsätze mit Übertragungswagen (Ü‑Wagen) von rebell.tv

04.2007: Wuppertal, beim Schauspielhaus
09.2007: Ars Electronica, Linz, beim Lentos (als Künstler)
05.2008: Eröffnung Museion. Museum für zeitgenössische Kunst, Bolzano09.
2008: Ars Electronica, Linz, am Pfarrplatz (als Künstler)
04.2009: 55. Internationale Kurzfilmtage, Oberhausen, am Friedensplatz (als offizieller Medienpartner)
06.2009: Produktion Magazin #4 «Müll – alles wird besser». Aarepapier, Niedergösgen09.2009: Ars Electronica, Linz, beim Lentos (als Künstler)
04.2010: 56. Internationale Kurzfilmtage, Oberhausen, am Friedensplatz (als offizieller Medienpartner)
09.2010: Ars Electronica, Linz, in der Tabakfabrik (als Künstler, Teil der Jury “next Idea”)